Theater in Bewegung

Globale Gerechtigkeit spielend voranbringen


Am 14. Dezember 2010 fand die Präsentation des Buchs Theater in Bewegung im GRIPS MITTE im Podewil statt. Wir freuen uns Ihnen anhand unserer Fotogalerie Eindrücke davon zu geben!



→ zur Buchbestellung auf einen Klick!


→ zu den Leseproben (PDF)


Zu diesem Buch:

In den vergangenen Jahrzehnten haben Akteure aus sozialen Bewegungen und Nichtregierungsorganisationen vermehrt theatrale Formen entdeckt, um ihre politischen Anliegen öffentlich zu machen. Umgekehrt sind auch viele Theater heute wieder auf der Suche nach Möglichkeiten der gesellschaftlichen Einmischung und suchen daher Kontakte zu sozialen Bewegungen.

An diesem Punkt setzt dieses Buch an. Mit Berichten aus der Praxis des GRIPS Theaters und anderer Projekte zeigt es Beispiele für gelungene Formen der Zusammenarbeit. Der Schwerpunkt liegt auf Themen der globalen Gerechtigkeit. Das Buch wendet sich dabei sowohl an Akteure aus sozialen Bewegungen, NGOs und der politischen Bildungsarbeit, die Anregungen für theatrale Interventionen im öffentlichen Raum suchen, als auch an Theaterschaffende.


AutorInnen: Fabian Scheidler, Stefanie Kaluza, Marc Amann

Herausgegeben von GRIPS Werke e.V in Kooperation mit dem GRIPS Theater

mit einem Vorwort von Volker Ludwig (Leiter des GRIPS Theaters)

sowie von Verena Metze-Mangold (Vize-Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission)

108 Seiten, € 7,50

ISBN 978-3-00-032631-8